weimaraner-wilma-welpe-1

Anti-Stress-Workshop

das Training vor dem Training

Mehr Konzentration, Aufmerksamkeit und Entspannung im Alltag und auf dem Hundeplatz!

Anti-Stress-Workshop, Anmeldung (Interessentenbogen)

Dass Ihr Hund sich auch in Anwesenheit anderer Hunde, Menschen oder anderer Reize auf Sie konzentrieren kann und mag, ist die Grundbedingung für jedes erfolgreiche Training. Die Realität sieht aber oft so aus: Die Fellnase ist sehr aufgeregt, wenn es auf den Hundeplatz oder zum Spaziergang geht, er drängt aus der Haustür oder dem Kofferraum, möchte am liebsten sofort zu den anderen Hunden laufen, er bellt, beißt in die Leine, kratzt sich, schnüffelt aufgeregt herum und braucht eine ganze Weile, um wieder einigermaßen ansprechbar zu sein… Und selbst, wenn er sich beherrscht, merkt man ihm an, dass er nicht wirklich entspannt ist, sondern dass es in ihm brodelt wie in einem kleinen bepelzten Dampfkochtopf. Und am anderen Ende der Leine steht ein Mensch, der irgendwann auch nicht mehr so wirklich in den Bauch atmet 🙂

Dieser Kurs ist gedacht für all diese umweltbegeisterten, stressanfälligen, reaktiven, nervösen und unsicheren Hunde, völlig unabhängig vom Alter und Trainingsstand. Als Prophylaxe eignet er sich selbstverständlich auch für Welpen und Junghunde. Alles, was Sie brauchen, ist ein Belohnungswort bzw. ein Clicker.

Einige Hauptthemen des Kurses sind:

Freiwillige Orientierung am Menschen in jeder Lebenslage, auch ohne Leine

Standardverhalten für potenziell aufregende Situationen

Entspannungssignal und „mobile“ Entspannungsorte

Erkennen und Vermeiden von negativem Stress

Unerwünschte Verhaltensketten erkennen und vermeiden

Managementmaßnahmen für den Alltag

Aufregende Reize aushalten und „neu bewerten“ (Zeigen und Benennen)

kleinschrittig aufgebaute Impulskontrollübungen

Gruppenstruktur: fester Kurs (10 Zeitstd.)

Ort: Hundeplatz Meinert-Löffler- Str.

Kosten: 160 Euro

Kursteilnehmer: maximal 6 Mensch-Hund-Teams

Der Kurs ist nicht geeignet für Hunde, die sich in Anwesenheit anderer Hunde und Menschen noch gar nicht auf ihren Menschen konzentrieren können; diese Hunde profitieren mehr von einem Einzeltraining (können aber evtl. später den Kurs besuchen).