Sachkundeprüfung Niedersachsen

Frau Dr. Tina Johann ist zertifizierte Prüferin für den theoretischen und praktischen Teil der Sachkundeprüfung für Hundebesitzer in Niedersachsen („Hundeführerschein“), die seit dem 01.07.2013 vor der zuständigen Behörde nachgewiesen werden muss, wenn

  • Sie in den letzten 10 Jahren eine Hundehaltung nicht länger als 2 Jahre am Stück nachweisen können
  • Sie nicht zu der folgenden Gruppen gehören: Tierärzte, Diensthundeführer, Prüfer im Jagdwesen, gewerblicher Hundezüchter

Zusätzlich müssen Sie als Hundebesitzer in Niedersachsen Ihren Hund beim zentralen Hunderegister anmelden (HIER), ihn mit einem Mikrochip kennzeichnen lassen und eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Die Theorie wird in Form eines Multiple-Choice- Test geprüft. Hierbei müssen 35 Fragen aus einem Fragenpool in 45 Minuten beantwortet werden.

In der praktischen Prüfung bewertet Fr. Dr. Johann Sie und Ihren Hund bei einem kleinen Spaziergang im Park, bei dem der Hund ein gewisses Maß an Leinenführigkeit zeigen sollte. Ein „stationärer Befehl“ wie „Sitz“, „Platz“ oder „Steh“ wird für kurze Zeit ausgeführt, und bei Begegnungen mit Joggern, Fußgängern oder anderen Hunden im Abstand von 2–3 Metern ist der Hund gut kontrollierbar. Auch ein sogenanntes „Handling“ (Kontrolle der Zähne, Ohren, Pfoten) durch den Halter sollte möglich sein. Auf einer geduldeten „Hundewiese“ können Sie den Rückruf Ihres Hundes zeigen. Nach Absprache kann diese Übung auch an einer Schleppleine abgenommen werden.

Stätischer Bereich: Bei einem kleinen Spaziergang durch z.B. die Fußgängerzone in Vegesack möchte Fr. Dr. Johann erneut die Leinenführigkeit, z.B. beim Überqueren einer befahrenen Straße, und einen „stationären Befehl“ sehen.

Die Sachkundeprüfung wäre hiermit bestanden!

Eine ideale Vorbereitung für die Praxis finden Sie in allen festen Erziehungskursen oder in der offenen Trainingsgruppe samstags 13:45 Uhr (bitte mit Anmeldung).

Weitere Tipps:

  • Weitere Informationen finden Sie hier NMELV
  • Als Vorbereitung für den praktischen Teil empfehlen wir unsere offene Trainingsgruppe samstags 13:45 Uhr (bitte anmelden) und/oder Einzelunterricht.
  • Auf den Theorietest bereiten Sie sich am besten mit den Literaturempfehlungen des NMELV vor
  • Hilfreich ist auch der Fragenkatalog vom BHV (Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater) für seine Hundeführerscheinprüfung, die Fragen sind jedoch NICHT identisch!
  • Natürlich können wesentliche Aspekte für die Theorieprüfung auch im Einzelunterricht besprochen werden